Interview mit Janina: Meditation & Soundbath

Interview mit Janina: Meditation & Soundbath

Geposted von Tina Hennig am

Photo by @janina.tanck

Janina Tanck @janina.tanck ist Sound Energy Practitionerin in Hamburg und füllt Räume, Herzen und Seelen mit Klängen. Auch ich durfte letztens bei einem ihrer Soundbaths teilnehmen und es war für mich eine der schönsten, intensivsten, klangvollsten Erfahrungen auf meiner Reise für mehr Achtsamkeit im Leben.

Janina erzählt uns in ihrem Interview, was Klänge mit uns machen können und wie Klangbäder uns dabei helfen können, unsere innere Balance wiederzufinden und uns mehr Entspannung in unserem Leben zu schenken.

Janina, wieso hast du dich entschieden, Sound Energy Practitionerin zu werden? 

Die Frequenzen der Klänge berühren mich so sehr. Ich habe für mich gespürt, dass ich diese Klänge nach außen tragen möchte und Menschen unterstützen möchte. Und es ist immer noch jedes Mal magisch für mich, Menschen diesen Raum zu schenken und das, was sie gerade vielleicht am meisten benötigen, zu geben.

Janina, was kann ich mir unter einem Soundbath vorstellen? Was passiert bei einem Sound Bath mit mir & wie wirkt ein Sound Bath auf die Sinne? 

Klangbad – die schönste Beschreibung, das Erlebnis zu beschreiben. In Klangbädern können verschiedene Instrumente gespielt werden, die alle einem dabei unterstützen, zurück zu einem selbst zu kommen. Deswegen werden sie auch Healing Tools genannt: Trommeln, Harfe, Didgeridoo, Kristallklangschalen. Viele unterschiedliche Instrumente können ein Klangbad kreieren, dass du wieder bei dir ankommst und dich selbst wieder spürst.,

Es ist jedes Mal anders für einen, denn es kommt immer darauf an, wie man in ein Klangbad hineingeht. Wie ist der Gemütszustand, wie war der Tag, wie ist man aufgestanden, welchen Vipe man hat und dementsprechend wird auch jedes Klandbad für einen eine Erfahrung mit ganz unterschiedlichen Emotionen und Wahrnehmungen. Der Körper nimmt sich immer das, was er gerade braucht.

Durch die Klänge entwickelt sich ein Klangteppich, der in Klangwellen in deinem Körper badet. Manchmal hat man das Gefühl, dass die Wellen oben am Kopf sind oder wieder am Bauch oder an den Füßen und manchmal kann man es gar nicht so genau zuordnen kann. Man schwingt in diesem Gefühl der Klänge, man löst sich ein wenig auf, verliert das Zeitgefühl, so dass du nicht mehr ganz genau weißt, wo und wann du gerade bist. Man badet zwischen Raum und Zeit in den Klangwellen. Soundbath bzw. Klangbad ist für mich eines der schönsten Wörter, die dieses Erlebnis beschreibt.

Was bedeuten Klänge für dich?

Musik ist etwas, was mich mein Leben lang begleitet hat – Tanz, Klavier, Chor.

Ich muss schon immer die Musik spüren, so bedeuten Klänge für mich schlichtweg alles. Ich spüre Klänge im ganzen Körper, ich nehme sie auf und wir können mit Musik verschiedene Gefühle erleben. Mit unseren Emotionen arbeiten und Verbindungen aufbauen. Man hört sie nicht nur übers Ohr, sondern man spürt Klänge im ganzen Körper. Wir nehmen Klänge auf und sie bewegen sich in uns. Wir erleben verschiedene Gefühle, wir können dank Klängen mit Emotionen arbeiten, Blockaden lösen und Verbindungen zu uns schaffen, die so manchmal im Alltag verloren gehen.

Klänge sind also ein sehr leichtes Tool ist, um an unsere Gefühle heranzukommen, negative wie auch positive Gefühle zu spüren und freizusetzen.

Was ist für dich der Unterschied zwischen Meditationen ohne Klänge & Sound Baths? Können uns Sound Baths anders oder tiefer berühren?

Ich glaube, ein Soundbath kann für Menschen, die gerade erst am Anfang auf ihrer Reise in ihre eigene Achtsamkeit sind, schneller dabei helfen, sich selbst zu spüren. Du hörst etwas, du spürst etwas und für den Geist ist es mit Klängen begleitet eventuell einfacher, in seine eigene Ruhe und Stille zu kommen. Es kann also mit Klängen simpler sein, dass Körper, Geist und Seele ihre Balance und Ruhe finden, weil es wie so eine Art Fahrstuhl für dich ist. Man ist schneller in diesem Entspannungsprozess drin als in „klassischen Meditationen“. Aber da reagiert jeder Mensch auch unterschiedlich und jeder von uns braucht für sich selbst etwas Anderes, um seinen Moment der Stille zu finden. Nur, weil ich selbst bei einem Klandbad am besten zur Ruhe finde, heißt das nicht, dass es bei jedem so sein wird.

Es ist so schön, dass es so viele unterschiedliche Tools gibt, um zu sich selbst zu finden und jeder selbst für sich herausfinden kann, was das Richtige für einen ist. Für den einen sind es Klänge, für den anderen ist es der Spaziergang durch den Wald oder die angeleitete Meditation.

Warum sollte man zu einem Sound Bath gehen?

…weil es einfach wunderschön ist, Musikklänge durch eine ganz andere Art und Weise zu erfahren. Weil ich denke, dass es wichtig ist, sich selbst Zeit für sich zu nehmen, im Moment zu sein, zu entspannen und die Batterien wieder aufzuladen, um letzten Endes die Energie für den Alltag, für Stress und für all die To Do´s im Leben zu haben. Soundbaths können dir dabei helfen, deine Energie aufzuladen, um danach wieder ins kreative Schaffen zu kommen.

Janina, vielen liebsten Dank – nicht nur für dieses wundervolle Interview, sondern auch für mein erstes Soundbath bei dir! Es war magisch!

Du kannst übrigens auch ein Soundbath 1:1 bei @janina.tanck buchen – für dich und deine Freunde oder Familie – für eine Zeit für deine Sinne, für deine Balance, für mehr Entspannung in deinem Leben.

Photo by @janina.tanck

← Älterer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar