Weihrauchöl

Weihrauch wird seit Jahrhunderten als Heilmittel zur Wundbehandlung genutzt. Das ätherische Öl wird durch Wasserdampfdestillation aus Weihrauch gewonnen. Weihrauch ist ein luftgetrocknetes Gummiharz, was aus Stämmen und Ästen von Boswellia Arten gewonnen wird. Aus der milchrigen und klebrigen Flüssigkeit wird das Weihrauchharz gewonnen. Weihrauchöl besitzt eine hohe Hautverträglichkeit und wirkt zellregenerierend sowie immunstimulierend. Es wirkt demnach gut gegen Narben und regulierend für fettige und trockene Haut. In der Aromatherapie ist Weihrauchöl sowohl bekannt für seine stärkende und angstlösende Wirkung als auch für seine unterstützende Wirkung bei Menstruationsbeschwerden, Stress, Schlafstörungen und depressive Verstimmungen.

Wirkung auf die Haut

Wirkung auf die Sinne