You have a question? Then please contact hello@hello-sue.com! You have a question? Then please contact hello@hello-sue.com!

Blog posts & pages

View all results (0)
Unreinheiten auf der Haut: Ursachen & Pflegetipps

Viele Menschen haben mit unreiner Haut zu kämpfen und wissen meist nicht so recht, was die Ursachen für die lästigen Pickel sind und wie sie ihre Haut am besten von ihnen befreien können.

Wir bei Hello Sue glauben an die ganzheitliche Hautpflege, denn alles im Körper ist miteinander verbunden. Am wichtigsten ist es, seine Haut erst einmal kennenzulernen und ihr achtsam gegenüberzutreten – ein gesunder Lebensstil, ein positives Mindset und vor allem eine natürliche Hautpflege können dir zu einer strahlenden Haut in einem gesunden Gleichgewicht helfen.

Mögliche Ursachen von unreiner Haut

Unreine Haut kann viele Ursachen besitzen und somit sind die Gründe in den meisten Fällen für dich leider auch erst einmal schwierig zu ergründen. Für den Anfang kannst du dir aber immer erst einmal die Frage stellen, ob deine Unreinheiten permanent oder phasenweise auftreten?

Pickel können durch viele verschiedene Dinge verursacht werden, von der Funktionsweise ihres Immunsystems über bestimmte Bakterien im Darm bis hin zu Hormonen und alle diese Dinge können von der genetischen Veranlagung beeinflusst werden und können zu permanenten Hautunreinheiten führen.

Es können aber auch phasenweise Unreinheiten auftreten, die Ursachen besitzen, die du für dich und dein Leben verändern kannst, um Unreinheiten zu bekämpfen oder gar vorzubeugen:

Pickel und Hormone

Bei vielen Frauen treten Hautunreinheiten oft zyklusbedingt auf. Der Hormonspiegel verändert sich je nach Zyklusphase in deinem Körper und so ist auch dein Hautzustand im steten Wandel. So finden sich häufig in der Menstruations- und Lutealphase zyklusbedingte Unreinheiten auf der Haut, da dann unser Testosteronspiegel steigt, der wiederum zu einer erhöhten Talgproduktion führt. Vor allem in Zeiten, wo sich unser Hormonspiegel generell verändert, wie der Pubertät, den Wechseljahren oder der Schwangerschaft, kann es vermehrt zu Unreinheiten auf der Haut kommen. Hier heißt es Geduld zu haben. Bei hormoneller Akne solltest du allerdings einen Hautspezialisten aufsuchen und es nicht als normales Übel abtun. Wir erzählen dir in unserem Blogbeitrag über unseren vier Zyklusphasen mehr dazu, wie du deine Haut in deinem Zyklus mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit am besten unterstützen kannst.

Pickel und Ernährung 

Die Ernährung hat eine direkte Wirkung auf unser Hautbild. Unser Darm und sein Mikrobiom sind eng mit unserer Haut verbunden und sind ständig im kommunikativen Austausch. Nicht ohne Grund betrachtet man in der ayurvedischen Lehre die Haut als Spiegelbild unseres Stoffwechsels. „Unsere Haut ist unser größtes Ausscheidungsorgan“, erzählt Susanne, wenn der Darm überfordert ist, gibt er die Giftstoffe gerne an die Haut weiter. Deswegen sollte man stets darauf achten, was man mit der Ernährung zu sich nimmt. Denn wie bei der Hautpflege sollten wir auch beim Essen darauf achten, so wenig Chemie wie möglich zu uns zu nehmen. Eine ausgewogene Ernährung und genügend Wasser stärken die Haut und halten sie gesund.“

Pickel und Stress

Wenn unsere Haut gesund ist, nimmt man sie kaum wahr, doch wenn sich Hautzustände zeigen, die einem das eigene Unwohlempfinden widerspiegeln, so merkt man erst die große Wirkungskette von Seele, Geist & Haut.  Dann ist es Zeit, sich, seiner Haut und seiner Seele mehr Achtsamkeit zu schenken. Wir bei Hello Sue betrachten die Haut und ihre Pflege ganzheitlich, denn alles ist miteinander verbunden. So ist auch die Wechselwirkung zwischen Psyche und Haut sehr komplex und die Haut sehr oft das Überdruckventil unserer Psyche. Stress kann sich laut Wissenschaft in vielen Arten von Hautkrankheiten zeigen. Wenn es dir gut geht, sieht man es wohl als Erstes in deinem Gesicht. „Alles, was entspannt, wird sichtbar auf der Haut.“ erzählt Sue lächelnd, „versuche also dir immer etwas Gutes zu tun, du wirst merken, deine Haut bedankt sich bei dir.“

Unreinheiten auf der Haut – unsere Pflegetipps

Unsere Pflegetipps bei unreiner Haut

Jede Haut ist einzigartig und so benötigt auch jede Haut eine Art der Pflege – versuche auf deine Haut zu hören, sie kennenzulernen und begegne ihr vor allem mit Achtsamkeit und Geduld, wenn es ihr gerade nicht so gut geht. Unreine Haut lässt sich meist nicht von heute auf morgen bekämpfen, doch kann eine natürliche Pflege ohne schädliche Zusatzstoffe oder Alkohole deine Haut vor Unreinheiten und Entzündungen besser schützen:

Inhaltsstoffe, die unreiner Haut guttun:

Die Natur besitzt so viele Pflanzen mit reichhaltigen Inhaltsstoffen, die deine Haut auf ganz natürliche Weise pflegen. Wusstest du, dass man gerade bei öliger Haut gut mit Ölen entgegenwirken kann? Ganz nach der bekannten Theorie: Fett löst Fett. Oder mit anderen Worten: Nicht-polare Lösungsmittel (Talg und Öl) werden am besten von ähnlich zusammengesetzten nicht-polaren Lösungsmitteln (wie Öl) gelöst.  Wenn du bei öliger Haut aggressive Produkte anwendest, wird dein Schutzmantel der Haut immer mehr zerstört und die Haut versucht verzweifelt, ihre Ölschicht wieder herzustellen. So wird deine Haut immer fettiger und Pickel haben ihren Nährboden gefunden.

Wir bei Hello Sue glauben an die pure Kraft der Natur!

Unsere drei Lieblingsprodukte bei unreiner Haut:

No. 5 Deep Repair Face Oil

Das enthaltende Aprikosenkernöl wie auch die ätherischen Öle Myrrhe und Weihrauch sind nicht nur wundheilend und zellregenerierend, sondern wirken auch antibakteriell. Das Deep Repair Face Oil holt nicht nur die Entzündungen aus deinen Poren, sondern es enthält eine Vielzahl an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen, die vor Austrocknung und vor freien Radikalen schützen, indem sie die Hautschutzbarriere stärken.

No. 7 Cleansing Face Oil

Das ätherische Basilikumöl in unserem milden Cleansing Face Oil wirkt antibakteriell, was wundervoll zur Reinigung von Unreinheiten, aber auch zur Reinigung ausgeglichener und trockener Haut zu empfehlen ist. Das enthaltende Ingweröl wirkt durchblutungsfördernd, regt den Stoffwechsel deiner Haut an und wirkt somit zellregenerierend & entzündungshemmend. Das Distelöl als Basisöl wurde nicht ohne Grund von Sue ausgewählt: Es löst all den Schmutz, Talg und alte Hautzellen von deiner Haut, reinigt sie intensiv und zieht jedoch nicht in die tieferen Hautschichten ein, so dass du es gut wieder abwaschen kannst. Durch das wertvolle Distelöl können ebenso Hautunreinheiten und Mitessern entgegengewirkt werden, denn Distelöl ist dafür bekannt, nicht nur fettlösend zu sein, sondern trägt auch zur Regulation der Talgproduktion bei.

No. 10 Calming Face Mask

Die sehr wirkungsvolle Kombination aus Jojobaöl und Tonerde bindet Fett und Schmutz, sodass deine Haut porentief gereinigt wird, ohne dabei wichtige Feuchtigkeit zu verlieren. Vor allem die Tonerde zieht alles aus deiner Haut und deinen Talgdrüsen raus, was da nicht hingehört und befreit deine Haut von Bakterien, verstopften Poren und entzündeten Unreinheiten. Dank seiner nicht-komedogenen Eigenschaft ist Jojobaöl also ideal für Akne und unreine Haut.  Zusätzlich hat sich Sue für Hagebuttenkernöl entschieden – eine wahre Vitaminbombe für die Haut! Als ätherisches Öl ist das Lavendelöl enthalten, welches besonders entzündungshemmend auf die Haut und sehr beruhigend auf die Sinne wirkt.

Du kannst unsere Calming Face Mask auch ideal punktuell auf Pickel anwenden.

Inhaltsstoffe, die du bei unreiner Haut meiden solltest:

Alkohole:

Sie können deine Haut austrocknen, so dass sie nur noch mehr Talg produziert, was wiederum zu mehr Pickeln führen kann. Wir setzen deswegen auf eine wasserfreie Formel und konservieren mit unserem natürlichen Tocopherol, Vitamin E, das deine Hautbarriere und deine Hautzellen stärkt.

Duftstoffe:

Duftstoffe und Parfüme können deine Haut reizen und ihren Säureschutzmantel angreifen. Deswegen sind in unseren Ölen nur 100% natürliche Duftstoffe enthalten, die sanft mit deiner Haut umgehen. Unsere Öle sind eine Komposition aus Basisölen und ätherischen Ölen, so dass unsere Öle nicht nur deine Haut pflegen, sondern durch die aromatischen Düfte der ätherischen Öle tief in deine Sinne gelangen. Die Düfte sind somit 100% natürlich und entstammen den Pflanzen, aus denen auch unsere ätherischen Öle gewonnen werden.

Schwere Öle:

Hier kommt es auf den Komedogenitätsgrad an. Wir bei Hello Sue achten sehr darauf, dass wir nur Öle verwenden, die leicht in deine Hautschichten eintreten und deine Haut, ihr Säureschutzmantel und das Mikrobiom mithilfe ihrer ungesättigten Fettsäuren sowie Vitaminen stärken. Deswegen hat sich Susanne bei ihren Ölkompositionen u.a. für die Basisöle Aprikosenkern-, Oliven- und Granatapfelkernöl entschieden.

Mineralöle, Paraffine & chemische Konservierungsstoffe:  

Diese chemischen Stoffe verdichten die Poren und verhindern den natürlichen Abtransport von Talg. So können sich schneller Entzündungen auf deiner Haut bilden. Das Gleichgewicht deines Mikrobioms wird durch solche Chemikalien gestört und Bakterien haben ein leichtes Spiel durch deinen Säureschutzmantel zu dringen und Hautkrankheiten hervorzurufen. Deswegen haben wir bei Hello Sue für 100% natürliche und reine Inhaltsstoffe entschieden, die deine Haut stärken.

Hautunreinheiten auf der Haut

Unsere Pflegetipps bei unreiner Haut

1. Reinige dein Gesicht jeden Abend mit einer milden & natürlichen Pflege!

Gerade bei unreiner Haut ist es besonders wichtig, sie täglich mit einer milden Reinigung zu pflegen. Achte darauf, dass du eine Reinigung verwendest, die nicht deinen pH-Wert und dein Mikrobiom aus dem Gleichgewicht bringen. Denn dein Säureschutzmantel ist am Ende der, der dich vor Entzündungen durch Bakterien von außen schützt. 

2. Achte auf Sauberkeit rund um dich herum!

Wusstest du, dass wir uns bis zu 800 mal am Tag ins Gesicht fassen? Unsere Finger sind allerdings meist voll mit Bakterien besiedelt, die am liebsten in deine Haut eindringen, es sich dort richtig gemütlich machen und Pickel hervorrufen. Achte darauf, deine Hände regelmäßig mit einer sanften Seife zu waschen. Auch Gegenstände, die du oft benutzt wie z.B. das Handy können eine Vielzahl an Bakterien auf sich tragen.

Du kannst außerdem darauf achten, dass du deine Handtücher, Kopfkissen und Waschlappen regelmäßig wechselst.

3. Nicht quetschen!

Je größer die Entzündung ist, desto mehr Gefahr besteht, dass am Ende Narben auf der Haut entstehen können. Gerade beim Ausquetschen des Pickels drückt man den ganzen Schmodder noch tiefer in die tiefere Hautschicht der Lederhaut, was meist immer zu einer Narbe führen kann.

4. Keine Überpflegung!

Sobald es unserer Haut nicht gut geht und sich Pickel zeigen, sind wir meist versucht, alles zu tun, damit sie schnell wieder verschwinden. Meist neigen wir dazu, dann alles an Pflege auf die Haut zu packen, die schnelle Heilung verspricht. Meist braucht die Haut dann zwar mehr Aufmerksamkeit, jedoch solltest du sie nicht überreizen mit (chemischen) Pflegeprodukten. Gib deinen Poren die Chance, sich zu befreien und schenke deiner Haut eine Pflege, die porentief reinigt und gleichzeitig die Talgproduktion reguliert.

5. Hab‘ Geduld und finde deine Pflegeroutine!

Deine Haut liebt eine Regelmäßigkeit in ihrer Pflege. Je mehr deine Haut mit neuen Pflegeprodukten konfrontiert wird, desto mehr muss sie arbeiten. Wenn du für dich entschieden hast auf Naturkosmetik umzusteigen, dann brauchst du vor allem eines: Geduld. Deine Haut braucht Zeit, um sich von Altem zu reinigen und um Neues aufzunehmen. Generell benötigt die Haut um die 28 Tage, um sich zu regenerieren – so viel Geduld und Vertrauen solltest du bei einem Umstieg auf Naturkosmetik mitbringen.

Ganzheitliche Hautpflege: Habe Geduld und höre auf deinen Körper!

Deine Haut lebt, sie verändert sich und erneuert sich ständig von innen nach außen. Genau genommen regeneriert sie sich alle 28 Tage und du kannst ihr jeden Tag achtsam gegenübertreten und ihr die Pflege schenken, die sie braucht.

Im Körper ist alles miteinander verbunden und vor allem die Hautpflege sollte immer ganzheitlich betrachtet werden. Ein gesunder Lebensstil, Stress, Ernährung und vor allem das richtige Mindset können der Schlüssel zu einem gesunden strahlenden Hautbild sein. So gehen Hautliebe und ihre Pflege weit unter die Haut und sind ein balanciertes, achtsames Miteinander zwischen Körper, Geist & Seele. Wenn wir unserem Geist positive Energie und Harmonie schenken, so strahlt auch unsere Haut der Welt entgegen. „Schönheit ist immer mit dem richtigen Mindset verbunden.“, erzählt Sue lächelnd, „wenn wir uns gut fühlen und uns akzeptieren, strahlen wir und unsere Haut dieses Gefühl auch aus!“

Mehr über den Umstieg auf Naturkosmetik und warum es deiner Haut so guttun würde, erzählen wir dir in unseren Blogbeiträgen So gelingt der Umstieg von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik & Naturkosmetik - 9 Gründe für eine nachhaltige Pflege.

Quellen:
Bauer, Kurt H. al.: Lehrbuch der Pharmazeutischen Technologie. Mit einer Einführung in die Biopharmazie, Stuttgart 2002.
Noureddine Halla et al.: Cosmetics Preservation: A Review on Present Strategies, Molecules 2018, 23, 1571. 
https://www.thieme.de/statics/dokumente/thieme/final/de/dokumente/tw_pflegepaedagogik/16_Haut.pdf
Fritsch. Peter: Dermatologie und Venerologie. 2004.
Scholz, Philipp Andreas: Etablierung eines organtypischen Hautmodells zur Rolle der humanen epidermalen Stammzellen in der Wundheilung in vitro. 2015.
Sterry, W.: Kurzlehrbuch Dermatologie, 2011.
Terhorst, Dorothea: Basics Dermatologie. 2019.

Leave a comment